Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :      12 - 17 Uhr

Zur Zeit Publikumsverkehr NUR unter Be­ach­tung der In­fek­tions­schutz- und Hygiene­vor­schrif­ten!

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

Corona & Sport

[30.04.2020 14:35 : Kategorie: Allgemein]
 

Angesichts der derzeitigen Anfragen und Diskussionen zu weiteren Locke­rungs­schrit­ten in der Corona-Krise – auch im Bereich des Vereinssports – möchten wir euch den aktuellen Sachstand, den der Landessportbund Thüringen mitgeteilt hat, zur Kenntnis geben:

Auf der Basis der vom DOSB entwickelten Leitplanken zum Umgang mit dem Corona-Virus sowie dem Positionspapier des LSB Thüringen konnte der LSB in Ab­stim­mung mit den Verant­wortlichen im TMBJS an einer gemein­samen Position der Sport­minister, Landes­sport­bünde sowie des DOSB mitwirken. Ziel war es, verant­wortungs­voll erste Schritte zur Wieder­aufnahme des Sport­treibens in den Vereinen zu erreichen und insge­samt eine Perspek­tive für den Vereins­sport zu entwickeln sowie eine weit­gehend bundes­einheit­liche Situation für den organi­sierten Sport zu erreichen.

Der einstimmige Beschluss der Sportministerkonferenz vom 29.04. wird Bestandteil der Gespräche der Minister­präsi­den­ten mit der Bundeskanzlerin am heutigen Donnerstag (30.04.) sein. Nach den bisherigen öffentlichen Statements einiger Ministerpräsidenten, vorerst die Entwicklung der Fallzahlen nach der ersten Lockerungsentscheidung abwarten zu wollen, gehen wir davon aus, dass eine Beschlussfassung dazu vermutlich frühestens in der kommenden Woche erfolgen wird.

Der LSB ist bereits jetzt mit dem TMBJS in der Abstimmung und Vorbe­reitung, um für den Fall, dass die in der Presse­mittei­lung angekündigten Vorschläge zur Wieder­aufnahme des organi­sierten Sports be­schlos­sen werden, schnellst­möglich eine Umset­zung im Rahmen der Thü­ringer Verord­nung zu ermög­lichen.

Uns ist bewusst, wie schwer es für alle ist, den geliebten Sport zur Zeit nicht in Gemein­schaft ausüben zu können und wie sehr gerade für Kinder und Senioren die fehlenden sozialen Kontakte vermißt werden. Angesichts der nach wie vor beste­henden gesund­heit­lichen Gefahren für jeden einzelnen, aber auch die drohenden Aus­wir­kungen auf das Gesund­heits­system im Ganzen, können wir nur um größt­mögliche Geduld und Akzep­tanz dafür bitten, dass es nur eine sehr vor­sich­tige und schritt­weise Wieder­aufnahme des Sport­betriebs geben kann.

Letztlich liegt es dann auch an uns allen, durch entsprechende Vorkeh­rungen sehr ver­ant­wor­tungs­be­wusst mit den gege­benen Mög­lich­keiten umzu­gehen, um nicht wieder in die Situation einer kom­pletten Schlie­ßung zu geraten!

Quelle: Infos LSB

Bleibt gesund und haltet durch!