Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :      12 - 17 Uhr

Zur Zeit KEIN Publikumsverkehr! Kontakt nur per Telefon, Telefax oder Mail…

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

Das Bettenhaus des SSZ Suhl wird Sportpension

[25.08.2011 12:00 : Kategorie: Allgemein]
Bettenhaus des SSZ Suhl – jetzt Sportpension Suhl

Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel und der 1. Vorsitzender des Skivereins Jens Hendriks vor dem Bettenhaus (© Foto: Götz)

Der Skiverein Eintracht Frankenhain e.V. ist neuer Betreiber des Bettenhauses im SSZ Suhl, geführt unter dem neuen Namen "Sportpension Suhl"

Der SV Eintracht Frankenhain hat gegenwärtig 296 Mitglieder. Der Verein ist ein Mehrspartenverein.
Aktive Mitglieder gibt es in den Sektionen Schach, Fußball und Ski/ Biathlon.
Gegenstand des Vereins sind u.a. die Ausbildung junger Athleten in den Sportarten Biathlon und Sommerbiathlon sowie Aktivitäten zur Verständigung junger Menschen. Dazu betreibt der Verein die Jugengherberge Gräfenroda.

Geführt wird der Verein durch den 1. Vorsitzenden Jens Hendriks.
Sektionsleiterin der größten Sektion Ski/ Biathlon ist Annett Schwarz.

Kadersportler des Vereins sind:

  • A-Kader, Langlauf: Jens Filbrich,
  • B-Kader: Erik Lesser, Robin Kiel,
  • C-Kader: Jennifer Horn,
  • C2-Kader: Luise Kummer,
  • D/C-Kader: Philipp Horn, alle Biathlon,
  • Steffen Jabin, Marcel Bräutigam, Paul Böttner, Max Böttner, alle Sommerbiathlon, alle Teilnehmer der EM im Sommerbiathlon 2011, Martell (ITA).

Mit Erik Weick kam in der Saison 2010/2011 der Deutsche Meister der AK 15m im Biathlon aus Frankenhain.
Mit Michelle Seiler, AK 13w, hat eine weitere Sportlerin des Vereins einen Podestplatz (3. Platz) in der Gesamtwertung des Deutschen Schülercups in der zurückliegenden Saison erreicht.

Mit Katrin Apel ist eine ehemalige sehr erfolgreiche Sportlerin des Vereins aktive Mitstreiterin.

Der Verein als Ausrichter größerer Wettkämpfe:

  • 2006: Deutsche Meisterschaften Biathlon der Jugend und Junioren
  • 2006 und 2007: Deutsche Meisterschaften im Sommerbiathlon des DSB
  • 2009: Weltmeisterschaften im Sommerbiathlon
  • 2012 wird der Verein das Finale Biathlon der Schüler und die Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon des DSB in Oberhof ausrichten

Die Jugendherberge Gräfenroda

Der Skiverein Eintracht Frankenhain e.V. hat zum 1. Januar 2008 die Jugendherberge Gräfenroda in Freie Trägerschaft übernommen.

Grundlage und Handlungsempfehlung unserer Arbeit ist vor allem die Studie: "Sicherung von Nachhaltigkeit sportlicher Großevents im Thüringer Wald" aus dem Jahr 2006.

Ziel des Engagements war und ist es, einerseits die Jugendherberge als Begegnungsstätte junger Menschen zu erhalten, sie für Schul-, Vereins- und Gruppenfahrten zu betreiben, nationale und ebenso internationale Gäste begrüßen zu können, unabhängig von religiöser und nationaler Herkunft und unabhängig von weltanschaulichen Positionen.

Andererseits galt es sportliche und touristische Angebote des Skivereins zur Erhöhung der Attraktivität der Jugendherberge zu unterbreiten, die letztendlich auch dazu beitragen, die wirtschaftliche Existenz des Skivereins mit zu sichern.
Der Biathlonspaß ist ein Alleinstellungsmerkmal der Jugendherberge.

Insbesondere der Anbau der Sonnenterrasse, der Ausbau des Hauses des ehemaligen Herbergsvaters zu Familienzimmern mit sehr gutem Standard, der Einbau zwei separater Dusch- und Toilettenräume für Lehrer, Erzieher oder Trainer und Betreuer, sowie die Reduzierung der Betten in fast allen genutzten Räumen, haben dazu beigetragen, dass die JH Gräfenroda attraktiver wurde. Dazu gehören weiterhin die Schaffung neuer Parkplätze, sowie der abgeschlossene umweltfreundliche Umbau der Heizungsanlage auf moderne Brennwerttechnik und Solar.

Es ist uns schrittweise möglich gewesen, dass vormals negative Image der JH Gräfenroda zu überwinden.
Dabei haben wir noch viele Reserven, den Service und die Angebote für die Gäste entscheidend zu verbessern. Die neue Internetpräsentation www.mitten-ins-gruene.de trägt ebenso dazu bei, wie die Erweiterung der Programme für unterschiedliche Interessengruppen.

Das neue Projekt: Bettenhaus des SSZ Suhl – jetzt "Sportpension Suhl"

Die Stadt Suhl und der Verein betonen die traditionellen Alleinstellungsmerkmale des Schießsportzentrums Suhl als international anerkannte Sportstätte des Schieß- und Bogensports, als Bundesleistungszentrum der Sportschützen für die Kadersportler des Deutschen Schützenbundes e.V. sowie die Sportler des Thüringer Schützenbundes e.V., Bundesleistungszentrum für Gewichtheben, als Trainings- und Wettkampfstätte des Deutschen Behinderten- Sportverbandes e.V., verlässlicher Partner für die Industrie der Sport- und Jagdwaffenhersteller, als Partner des Landesjagdverbandes Thüringen e.V. sowie des Deutschen Jagdschutzverbandes e.V.

Die Stadt Suhl und der Verein sind sich darüber einig, dass die Erhaltung des SSZ im Ganzen, die Erhöhung der Attraktivität und Zukunftssicherheit, die stärkere touristische Vermarktung nur gelingen kann, wenn viele Partner der Region einbezogen werden.

Die örtlichen Gegebenheiten des SSZ

Auf drei Etagen können je 10 Wohneinheiten (1x 2-Bett, 1x 1-Bett und Dusche/WC) für die Vermietung genutzt werden. Alle Zimmer sind mit Telefondosen ausgerüstet, teilweise mit Fernsehgeräten oder Radio ausgestattet.
Ein W-LAN Zugang für alle Gäste muss durch uns zur Verfügung gestellt werden.
Zum Gebäudekomplex gehört ein Speisesaal für ca. 70 Gäste. Das bisher vorgehaltene Trainerzimmer im zentralen Eingangsbereich wird das Büro der Sportpension. Außerdem befinden sich 2 Seminarräume (groß für ca. 45 Personen, klein für ca. 20 Personen) im gleichen Gebäudeteil, welche an Gästegruppen im Sinne der Gebührenordnung des SSZ vermietet werden könnten.
Den Besuchergruppen kann in Absprache mit dem SSZ eine große Turnhalle, ein Kraftraum und eine Sauna zur Nutzung angeboten werden. Seitens der verantwortlichen Mitarbeiter ist bereits im Vorfeld signalisiert worden, alle Schießstände des SSZ für Trainingscamps und Kundenevents zur Verfügung zu stellen, wenn hierdurch nicht das Training der Kadersportler des DSB, TSB, des BVDG, des Reha- Sportverbandes, der Sportler des SGO und geplante Wettkämpfe beeinträchtigt werden.

Das gesamte Außengelände ist sehr gepflegt und in einem hervorragenden Zustand. Gebäude und Grundstück sind Eigentum der Stadt Suhl.

Struktur einer zukünftigen Nutzung

Vorrangig bei der Bewirtschaftung der Sportpension ist die Absicherung der Lehrgänge und Trainingslager der sportlichen Fachverbände DSB und BVDG. Diese finden, soweit uns bekannt, überwiegend von Donnerstag bis Sonntag statt. Gruppen aus schulischen Einrichtungen und Studierende nutzen meist den Wochenbeginn bis maximal den Donnerstag für Schüler- und Studienreisen. So kann gewährleistet werden, dass die Kadersportler am Wochenende die nötige Ruhe und Entspannung im Haus nach den Trainingseinheiten finden. Weitere Belegungen an den Wochenenden können naturverbundene Familien, Wander- und Radwandergruppen sowie andere Sporttreibende sein. Bewährt haben sich für uns die konkreten Absprachen mit den Trainern zur Gestaltung des Tagesablaufes und das gemeinsame Aufstellen des Speiseplanes, da z.B. Gewichtheber, Sportschützen und Ausdauersportler, wie z.B. Biathleten oder Langläufer andere Ernährungsgewohnheiten haben.

Programmangebote

Das Alleinstellungsmerkmal in Suhl ist dadurch gegeben, dass sich das Haus auf dem Gelände des Olympiastützpunktes befindet.
Vor Ort sind neben dem Leistungsdiagnostiker hauptberufliche Trainer des TSB beschäftigt. Der TSB betreibt seine Geschäftsstelle im EG des gleichen Hauses. Einige Mitarbeiter des SSZ können außerdem schießsportliche Events absichern.
Damit sind sehr gute Voraussetzungen gegeben, möglichst viele Lehrgänge des DSB vor Ort auszurichten.
Dies würde ebenfalls der Absicht des TSB entgegenkommen, zukünftig mehrere Großveranstaltungen mit mehreren hundert Teilnehmern im Jahr auszurichten.
Die bisher intensive Nutzung der Anlage durch den DBSV und den BVDG würden weiterhin sichergestellt und mit Übernachtungsangeboten ergänzt.

Sehr gute Erfahrungen haben wir mit Sportgruppen in der Jugendherberge Gräfenroda sammeln können. Das beginnt mit einem gemeinsam erarbeiteten Verpflegungsplan für die Trainings- und Sportgruppen, geht über die Bindung der Trainingsorte (Sportplätze, Turnhallen, hier Schießstände, Kraftraum, Sauna, Seminarraum, …) und endet nicht bei den Wartungs- und Reparaturmöglichkeiten für die Sportgeräte usw.
Das Haus Gräfenroda ist bereits als fahrradfreundliche Unterkunft durch den ADFC zertifiziert und wird über die Internetplattform Bett & Bike zusätzlich vermarktet. Auch das Bettenhaus im SSZ bietet die Chance einer solchen Vermarktung.
Der JH Gräfenroda stehen Mountainbikes zur Verfügung, die auch in Suhl zum Einsatz kommen sollen.

Wir können interessierten Vereinen und Trainingsgruppen Lehrgänge für Laufgruppen, Sommerbiathleten, Langläufer, Trainingscamps für Fußball und Hockey anbieten.
Aufgrund der örtlichen und baulichen Voraussetzungen können den Sportgruppen, entsprechend ihrer Wünsche individuelle Angebote, abweichend von einem starr geregelten Tagesablauf, gewährleistet werden.
Ergänzt werden die Angebote durch die bewährten Biathlonprogramme je nach Altersgruppen mit dem Laser-, Luft- oder KK-Gewehr am Biathlonzentrum Frankenhain bzw. am Olympiastützpunkt Oberhof. Auch das SSZ bietet gleiche Voraussetzungen für derartige Events vor Ort, wie z.B. Luftgewehr- und Luftpistoleschießen oder Wurfscheiben- oder Bogenwettbewerbe.

Die Ilmtal-, Gera-, Kelten-, Haseltal-, Rennsteig- und Werratal- Radwanderwege beginnen in unmittelbarer Nähe einer der beiden Einrichtungen oder liegen nur unweit entfernt. Von Suhl aus ist zusätzlich die Möglichkeit gegeben, in kurzer Zeit Startorte für Wasserwanderungen auf der Werra zu erreichen.

Insbesondere das Haus Suhl würde mit den großzügigen Zimmerangebot für wanderfreudige Familien eine hervorragende Unterkunft und viele Möglichkeiten, so z.B. auf dem Rennsteig, die Vielzahl der Wanderwege im Biosphärenreservat Vesser, Beerberg, Schneekopf, Adlersberg, Großer Eisenberg, Großer Finsterberg usw. bieten. Gleiches gilt natürlich im Winter für Skiwanderer.

Die DKB-Ski-Halle in Oberhof bietet zusätzliche Möglichkeiten für Training und aktive Freizeit.

Weitere Informationen zur Buchung und Preise finden Sie unter www.mitten-ins-gruene.de