Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :      12 - 17 Uhr

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

Inklusion im Schießsport

[29.11.2018 13:45 : Kategorie: Allgemein]
Inklusion im Schießsport

Die Vereine des Deutschen Schützenbundes haben die Möglichkeit, an Förderaktionen der Aktion Mensch teil­zu­neh­men. Die Förderaktion „Barrierefreiheit” unter­stützt die Anschaffungen und kleine bauliche Vor­ha­ben zur Her­stellung von Barriere­freiheit für den Vereins­sport. Kosten für Anschaffungen, Bauten und Umbauten können - auch ohne Eigenmittel - bis maximal 5.000 € gefördert werden.

Verschiedene Möglichkeiten der Förderung

Ihr Schützenverein könnte somit die Anschaffung oder den Bau einer Rampe für Personen mit Rollstuhl unterstützen bzw. barrierefreie Sanitäranlagen oder die Installation von Signal­lampen für hör­ge­schä­digte Menschen organisieren. Förderungswürdig ist auch der Rückbau der Brüstung im Schieß­stand und die Ersetzung durch Einzel­tische, womit im Rollstuhl sitzenden Sport­schützinnen und -schützen wegen der niedrigeren Mündungs­höhe das Sport­treiben erleichtert wird.

Alle Vereine, die ihr Schützenhaus oder ihre Sportanlage barrierefreier gestalten wollen, haben die Möglichkeit, bei der Aktion Mensch Förderung zu beantragen. Die Förder­anträge können ausschließlich im Internet über das An­trags­system der Aktion Mensch unter www.aktion-mensch.de/antrag von Vereinen der Landesverbände des Deutschen Schützenbundes gestellt werden. Ein Förder­antrag kann einmal jährlich gestellt werden.

Weitere Informationen sowie die Förderbestimmungen zur Förderaktion „Barrierefreiheit” der Aktion Mensch finden Sie unter:

Ansprechpartnerin in der DSB-Geschäftsstelle ist Sport-Inklusionsmanagerin Natascha Hiltrop unter