Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :      12 - 17 Uhr

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

Jungfüchsepokal in Berlin

[13.02.2020 09:00 : Kategorie: TSB]
Jungfüchsepokal in Berlin

Dennis Fischer und Moritz Preuß (r. & m.)

Finale

Am 8. Februar 2020 waren sechs Gewehr-Kaderschützen und weitere fünf Schützen der Leistungsgruppe mit der Landesstützpunkttrainerin Susanne Messerschmidt und den Betreuern Klaus Seidel und Olaf Schmidt zu Gast beim Jungfüchsepokal in Berlin.

Ziel war es, dass die Schützen und Schützinnen Erfah­rungen auf Ständen außer­halb ihrer gewohnten Trai­nings­stät­ten sammeln und ihre guten Trai­nings­lei­stungen sowie ihre erlernte Technik im Wett­kampf abrufen. Für die Junioren Dennis Fischer, Moritz Preuß, Viktoria Lange und Nikola Bauer war es zudem der erste Wett­kampf über 60 Schuss.

Es waren sehr spannende Wettkämpfe auf hohem Niveau und unser Team konnte sich dennoch fünf Podestplätze sichern, wobei die kleinste und jüngste Teilnehmerin, Lena Henniger (FV SSZ Suhl), mit einer herausragenden persönlichen Bestleistung von 201,8 Ringen Platz 2 errang.

Dennis Fischer (FV SSZ Suhl) schaffte trotz Infekt gute 588,5 Ringe und wurde ebenfalls am Ende Zweiter.

Auch Lukas Ender (Herzogl. priv. ASG zu Gotha) schaffte den Sprung auf das oberste Podest mit einer guten Lei­stung von 389,7 R.

Leni-Colleen Jäger (FV SSZ Suhl) erzielte mit ihrem neuen Luft­gewehr gute 198,8 R und belegte einen guten vierten Platz.

Neben den Einzelwertungen in der jeweiligen Alters­klasse trugen die besten 8 aus dem Jugend- und Junioren­bereich ein Finale aus. Selma Seidel (FV SSZ Suhl), die ihr erstes Jugend­jahr bestreitet, belegte Platz 2 in der Einzel­wer­tung mit 398,5 Ringen und Moritz Preuß (SG Ober­weid) wurde Erster mit 598,3 Ringen in der Junioren­klasse - damit quali­fizierten sich beide für die Final­teil­nahme.

Moritz bestritt dieses spannende Finale als einziger Junge und konnte am Ende mit Platz 5 sehr zufrieden sein. Selma beendete es mit Platz 7. Beide haben hier ihre ersten Finalerfahrungen sammeln dürfen.

Viktoria Lange (FV SSZ Suhl), Nikola Bauer (SV Crock), Lea Sundt (SG Ober­weid), Emily Heim­bürge (BSC Erfurt) und Lea-Sophie Mönch (FV SSZ Suhl) schaff­ten es dies­mal noch nicht auf das Podest, trugen aber mit ihren guten Lei­stungen zu dem erfolg­reichen Wochen­ende der TG Gewehr bei.