Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :      12 - 17 Uhr

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

LIGA Bogen

[11.11.2019 14:30 : Kategorie: TSB]
Liga Bogen 2019/2020

Warten auf den ersten Einsatz

Konzentration an der Feuer­linie

Im vergangenen Winter war der SV Blau-Weiß Weißensee erstmals in der Landesklasse angetreten, hatte diese gewonnen und war in die Landesliga aufgestiegen. Die zweite Mannschaft startet dieses Jahr wiederum als Aufsteiger in der Landesklasse.

Zur neuen Saison begrüßten die Nordthüringer am Samstag alle Teams das erste Mal zum Heimspiel in ihrer schönen Zweifelder-Halle der RS Geschwister Scholl. Alles war bestens präpariert, alle Linien geklebt, Scheiben aufgebaut, Netze befestigt, nicht zu vergessen ein leckeres Catering.

Am Vormittag standen zunächst die acht Teams der Landesklasse mit insgesamt 42 Schützen an der Linie. Zu einem kleinen Zwischenfall kam es im dritten Match: Beim Pfeile ziehen stand ein Schütze vom SV Guts­Muths Jena zu dicht an der Scheibe und bekam die Nocke des gezogenen Pfeils von innen an die Oberlippe. Dem kurzen Schreck folgte ent­schlos­se­nes Han­deln, nach erster Hilfe und kurzem Klinikaufenthalt waren Fahrer und versorgter Patient rechtzeitig wieder zurück in der Halle. Also, immer daran denken – Vorsicht beim Pfeile ziehen!

Bis auf Schwabhausen haben alle Teams auch Schüler in ihren Reihen – insgesamt neun. Sechs davon steigen ab Januar in die Jugendklasse auf. Angelina Enzmann (Breitungen), Benjamin Mittelsdorf (Meiningen) und Johanna Kayser (Jena) sind die jüngsten Teilnehmer. Schnell kristal­lisierte sich heraus, dass die Aufsteiger Weissensee 2 und Schwabhausen 2 ein ordentliches Wort mitreden werden und den etablierten Mann­schaf­ten die Punkte abnehmen wollen.

Während es am Vormittag noch recht ruhig zuging, man wegen der in Suhl stehen gebliebenen Scoreboards auch nicht direkt im Bilde war, begannen die Schlachten­bummler in der Landesliga gleich mit Trom­meln und Tröten, um ihre Mannschaften ordentlich anzufeuern. In der Landesliga sind leider nur sieben Mannschaften vertreten. Der SV Hundeshagen hatte im September seine Mannschaft zurückgezogen, die jedoch aus computertechnischen Gründen in der Tabelle trotzdem geführt werden muss. Schwabhausen machte gleich mit Serien von 57, 55, 56 Ringen allen unmissverständlich klar: Wer in die Regionalliga aufsteigen will, muss uns schlagen.

Insgesamt kann man für beide Ligen sagen, dass das Niveau im Vergleich zum Vorjahr nochmals gestiegen ist. Um die besten Einzelschützen benennen zu können, muss der Durchschnittswert der von jedem geschossenen Pfeile ermittelt und mit 60 multipliziert werden. In der Landesklasse waren das Helene Jakubowski von Stahl Unterwellenborn mit 8,74/ 524 und Mario Oehme von Integra Gera mit 8,67/ 520. In der Landesliga glänzten Raphael Schier (Unterwellenborn) mit 9,25/ 555, Marcus Rindock (GutsMuths Jena) mit 9,16/ 549 und Alexander Reins (Schwabhausen) mit 9,12/ 547.

Mit Spannung wird die zweite Runde am 7. Dezember in Nordhausen erwartet.

Hier die Ergebnisse aus Runde eins:
    • Landesliga - 9. Nov. 2019 - Weißensee (PDF: 10 kByte),
    • Landesklasse - 9. Nov. 2019 - Weißensee (PDF: 12 kByte).