Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :       12 - 17 Uhr

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

Ruhr-Games und Finals

[08.06.2021 14:25 : Kategorie: TSB]
Ruhr-Games und Finals

Jacob Weske ganz oben bei den Schülern

Mario Oehme siegte in Berlin

Bei den Ruhr Games am vergangenen Wochenende haben sich die Bogen- Nachwuchsschützen stark präsentiert. Beim Deutschland Cup U18 schaffte es Jakob Weske (SV Erfurt West) mit dem Recurvebogen in der Schülerklasse aufs oberste Treppchen!

Dabei lieferte der 13-jährige, dessen Ziel nichts Geringeres als die Olympischen Spiele sind, bereits in der Qualifikationsrunde eine klasse Vorstellung. Dreißig seiner 72 Pfeile landeten in der Zehn und so dominierte er mit 670 Ringen die Konkurrenz deutlich und schraubte seine persönliche Bestleistung um ganze Neun Ringe nach oben. Seinen Lauf setzte er in der Finalrunde fort und qualifizierte sich mit 6:2-Siegen für das Gold-Finale gegen den Zweit­platzierten der Qualifi­kation Hagen Heinold (BSC BB Berlin). Pünktlich zum Finale ließ sich dann sogar die Sonne in Bochum neben dem Ruhr­stadion blicken. „Ich soll mein Ding machen”, war die Anwei­sung von Weskes Trainer Lars Hoff­mann und das beherzte der Schütz­ling bravourös – bis zum Sieg im Finale.

Zur gleichen Zeit kämpften die erwachsenen Bogenschützen im Rahmen der "Finals" in Berlin um Titel und Plätze. Bei den Para Recurve Open konnte sich Altmeister Mario Oehme (BSG Thüringen/Gera) am Ende die Krone aufsetzen. Der zweifache Paralympics-Sieger (1996 Team-Gold, 2004 Einzel-Gold) setzte sich im Goldfinale mit 7:3 gegen Carmelo Ganga­rossa (BRS Gers­weiler) durch, nachdem er bereits die Qualifi­kation dominiert hatte. Auf dem Finalfeld im Hanns-Braun-Stadion überzeugten beide Fina­listen mit beein­drucken­der Prä­zision auf die 70m-Distanz. Lediglich einmal verlor Oehme die Kontrolle, als er beim Match­pfeil in der vierten Passe lediglich eine Drei schoss – eine Vier hätte zum Sieg gereicht. Den holte er sich kurze Zeit später und war sichtlich happy.

Die "Finals", die 2019 das erste mal in dieser kompakten Form mit vielen Sportarten stattfanden, waren auch 2021 ein Erfolg und boten dem Bogensport wieder eine hervorragende Fläche im TV (ARD+ZDF übertrugen) und Livestream. 2022 soll es eine Neuauflage geben, dann, da sind sich alle einig, hoffentlich wieder mit Zuschauern.

dsb/red
Fotos: DSB