Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :      12 - 17 Uhr

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

Weltcup Bogen Berlin

[05.07.2019 09:37 : Kategorie: Allgemein]
Weltcup Bogen Berlin

Wiedermal erfolgreich - das deutsche Damentrio Re­curve

Großer Erfolg beim Bogen-Weltcup in Berlin: Die Recurve-Frauen stehen nach einem Halbfinalsieg über Korea am Sonntag, 7. Juli, im Gold­finale.

Was für eine Dramatik mit Happyend auf dem Maifeld: Im Stechen behielt das Frauen-Trio Michelle Kroppen, Elena Richter und Lisa Unruh mit 26-21 gegen Top-Favorit Südkorea die Oberhand und siegte 5-4. Dabei hatte Richter bei extrem böigem Wind nur eine Sechs vorgelegt, ohne zu wissen, dass ihre Konkurrentin nur eine Vier auf die Scheibe brachte. Kroppen und Unruh stellten mit zwei Zehnern den Erfolg sicher: „Das war super, dass die Beiden dann die Zehner hinten draufgenagelt haben“, war Richter erleichtert. Im Finale wartet nun – etwas überraschend - Italien als Gegner, das sich gegen Weltmeister Taiwan durchsetzte: „Die können auch schießen, kochen aber auch nur mit Wasser“, sagte Kroppen. Und Unruh ergänzte: „Wir wollen die Stimmung mitnehmen, die Spannung halten und schön schießen.“ Zuvor hatte das deutsche Trio seine Nervenstärke unter Beweis gestellt, denn sowohl im Achtel- als auch im Viertelfinale wurden Rückstände gegen Großbritannien und Japan gedreht. Bundestrainer Oliver Haidn war zufrieden, „unser Soll war eindeutig, am Anhalter Bahnhof zu schießen.“

Überhaupt war der DSB erfolgreich: Neben den Recurve-Damen greifen auch die Compound-Frauen und –Männer einen Tag vorher nach einer Medaille – der Bronzenen. In den Einzelentscheidungen verpassten die deutschen Bogenschützen die Medaillen-Matches.

Wir drücken die Daumen!

Tickets für die Finaltage am Anhalter Bahnhof gibt es an der Tageskasse.

Mehr Infos gibt es beim DSB.

DSB/ red