Thüringer Schützenbund e. V.
Geschäftsstelle

Mo + Do + Fr : 9 - 17 Uhr
Di  +  Mi :      12 - 17 Uhr

Fon: (0 36 81) 8 04 97 40
Fax: (0 36 81) 8 04 97 39

E-Mail: info[at]tsbev.de

Ausblick Wochenende

[14.12.2017 15:10 : Kategorie: Schützenjugend]
Ausblick Wochenende

Es werden spannende Wett­kämpfe wie im Vor­jahr er­war­tet

Der Christmas-Cup ist heuer erstmals dreigeteilt, die Resonanz auch in dieser Form der Austragung ungebrochen. Mehr als 270 Teilnehmer haben für die Veranstaltung in den Kugeldisziplinen am kommenden Samstag ab 9 Uhr im Schießsportzentrum Suhl gemeldet. „Wir sind komplett ausgebucht”, sagt Landesjugendleiterin Annett Müller.

Anfang Dezember hatten bereits die Bogenschützen in Jena ihre Besten im Rahmen des beliebten Wettkampfes zum Jahresausklang ermittelt, am vorigen Wochenende hatten die Laufende-Scheibe-Schützen auf der Anlage in Elxleben nachgezogen. „Dort ist die Thüringer Hochburg in der Laufenden Scheibe. Deshalb war es die richtige Entscheidung, das erstmals so zu splitten”, sagt Annett Müller und berichtet von einem gut organisierten Wettkampf auf einer weihnachtlich geschmückten Anlage. Gleiches trifft für das Kräftemessen der Bogenschützen zu und ebenso gut soll der Abschluss mit Gewehr und Pistole gelingen.

Wegen der großen Nachfrage wird neben der Erich-Krempel-Halle auch in diesem Jahr der Luftgewehrsaal in der ersten Etage des selben Gebäudes genutzt. Dort werden die Teilnehmer der offenen Klasse Luftpistole schießen. „Die vielen Rückmeldungen besagen, dass unser Termin seit Jahren bestens gewählt und die Atmosphäre bei dieser Standortbestimmung vor dem Jahreswechsel klasse ist. Deshalb haben wir viele Stammgäste”, so Müller. „Das freut uns und ist eine schöne Bestätigung, so weiter zu machen.” Die Teilnehmer reisen neben Thüringen aus den acht Bundesländern Hessen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern an. Die weiteste Anfahrt haben die Pistolenschützen des SV „Vier Türme” Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) mit fast 500 Kilometern. Die meisten Teilnehmer stellt die Büdinger Schützengesellschaft (Hessen), die gleich 35 Schützen gemeldet hat und dementsprechend vermutlich den Sonderpreis abräumen könnte. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass trotz der winterlichen Straßenverhältnisse die Gäste aus allen Regionen zum Wettkampf anreisen können. Schnee hat sie bislang nie abgehalten”, sagt Annett Müller zuversichtlich und berichtet von großer Vorfreude bei der veranstaltenden Schützenjugend sowie bei Teilnehmern, mit denen sie in den vergangenen Tagen ins Gespräch gekommen ist.

Der Anreiz neben dem sportlichen Vergleich für die Schützen ist beachtlich. Schließlich warten wieder viele attraktive Preise auf die Besten, darunter in der Disziplin Pistole eine Luftpistole von PARDINI im Wert von 1700 Euro für den Schützen der Altersklassen Schüler bis Jugend, der die beste Leistung gemessen am Höchstwert der deutschen Meisterschaften dieses Jahres erreicht und keinen DC-Kaderstatus besitzt. Nachdem die Waffe in den letzten Jahren stets "ausgewandert" ist, hoffen wir diesmal auf einen Thüringer Gewinn.

Eine kleine Hürde ist bezüglich der Preise allerdings für die Veranstalter zu nehmen. „Die Pistole haben wir, aber noch sind nicht alle angekündigten Pakete eingetroffen”, sagt Annett Müller. „Wir hoffen, die Post stellt alles noch rechtzeitig zu.”

Traditionell eingebettet in den Christmas-Cup der Kugeldisziplinen sind die Ermittlung des Landes­jugend­königs sowie des Prinzen der Schüler. Geschossen wird wahlweise mit Luftgewehr oder Luftpistole. Außerdem wird der Thüringer Schützenbund die Kaderathleten in den olympischen Disziplinen Flinte, Pistole und Gewehr sowie die Landes­auswahlen Sommer­biathlon/ Target Sprint und Behin­derten­sport berufen. Und obendrauf werden auch die Talent­förder­gruppen 2018 benannt.

Wir wünschen allen ein erfolgreiches Wochenende und viel Spaß!